Stadtwald Müncheberg

Der Bestattungswald fernab von Lärm und Hektik bietet einen würdevollen Ort der letzten Ruhe. Hier dürfen alle Menschen unabhängig von Wohnort, Nationalität, Religionszugehörigkeit und auch frei von sozialen Zwängen bestattet werden.

In einem natürlichen Mischwald aus Eichen, Kiefern, Hainbuche und Ahorn kann man sich einen Baum oder einen Bestattungsplatz auswählen.

Die Asche der Verstorbenen wird im Wurzelbereich eines registrierten Baumes, in einer biologisch abbaubaren Urne, beigesetzt.

Die natürliche Schönheit des Waldes ist zu jeder Jahreszeit einzigartig, deshalb ist auch keine Grabpflege notwendig. Der auf traditionellen Friedhöfen übliche Grabschmuck (Gestecke, Kränze, Kerzen, o. ä.) ist nicht gestattet. Lediglich keine Namensschilder an den jeweiligen Bestattungsplätzen weisen auf die Grabstätten hin.

Es besteht die Möglichkeit, die Feierhalle auf dem Waldfriedhof der Stadt Müncheberg für Trauerfeierlichkeiten zu nutzen. Für die Nutzung fallen zusätzliche Kosten an.

Der Bestattungswald Müncheberg / Märkische Schweiz hat eine Größe von 5,71 ha. Er wurde durch das Landratsamt Märkisch Orderland vom 19. Januar 2017 genehmigt durch die Nutzungsordnung für den Bestattungswald Müncheberg / Märkische Schweiz zum 1. Juni 2017 als Bestattungsort gewidmet.

Wir laden ein, den Bestattungswald Müncheberg / Märkische Schweiz, der Ihnen jederzeit offen steht, selbst zu besuchen.